Archiv für den Autor: Andre Quaisser

5x Gold, 3x Silber und 4x Bronze bei 130. Deutscher Bahnradmeisterschaft

Die erfolgreichen Teamsprinter

Die erfolgreichen Teamsprinter

Die Bilanz der Radsportler des Schweriner Landesleistungszentrums bei den 130. Deutschen Bahnradmeisterschaften in Cottbus in der vergangenen Woche kann sich sehen lassen! Besonders die Nachwuchssportler des Schweriner Sportgymnasiums steuerten 5x Gold, 1x Silber und 2x Bronze zum erfolgreichen Abschneiden des Radsportverbandes Mecklenburg-Vorpommern bei. Erfolgreichster Sportler bei den Junioren war Carl Hinze (Schweriner SC), er wurde Deutscher Meister im Sprint und im Keirin, Außerdem wurde er gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Tilman Ribbeck und Nick Rother Deutscher Meister im Teamsprint der Junioren. Carls Klassenkameradin Lea Sophie Friedrich (RST Dassow) verteidigte souverän die Meistertitel im Sprint und 500m Zeitfahren der weiblichen Jugend und gewann gemeinsam mit Vanessa Anklam (HSG Uni Greifswald) und Sarah Marie Wagner (SV Dassow 24) die Silbermedaille im Teamsprint der Juniorinnen. Weiterlesen

Bronze im Teamsprint zum Auftakt der Junioren WM

Das deutsche Team mit Carl Hinze (mitte) und OSP-Trainer Ronald Grimm (privat)

Das deutsche Team mit Carl Hinze (mitte) und OSP-Trainer Ronald Grimm (privat)

Carl Hinze (Schweriner SC) gewann gemeinsam mit Nik Schröter aus Cottbus und Feix Zschocke aus Chemnitz, am ersten Tag der Bahnradweltmeisterschaften der Junioren in Aigle (Schweiz) die Bronzemedaille im Teamsprint. Im kleinen Finale setzte sich das deutsche Team gegen die Mannschaft aus Polen durch. Weltmeister wurde Russland vor Australien.

http://www.rad-net.de/nachrichten/u19-teamsprinter-holen-wm-bronze;n_39597.html

DM Omnium in Köln – 4. Platz für Domenic Kruse

Domenic Kruse (S. Mähling)

Domenic Kruse (S. Mähling)

Auch wenn die Sportler des Schweriner Landesleistungszentrums nicht ganz an den Erfolg des letzten Jahres, mit dem Doppelerfolg von Carl Hinze und Nick Rother, anschließen konnten, kann sich die DM-Bilanz in diesem Jahr auch wieder sehen lassen.
Nach der langen Anreise am Freitag ging es erst einmal zur Vorbelastung und Bahngewöhnung in das Kölner Radstadion. Am Samtag morgen stand erst einmal die Qualifikation auf dem Programm. Maarten Zillmer (U17) und Domenic Kruse (U15 – beide Schweriner SC ) qualifizierten sich für das Omnium. Hauke Mähling (U15, HSG Uni Greifswald) schied leider nach Sturz in der Qualifikation aus. Glücklicherweise erlitt Hauke nur Prellungen und Hautabschürfungen. Laura Sophie Schunke (U15, SV Dassow 24) konnte gleich ins Omnium starten, da weniger als 24 Schülerinnen gemeldet hatten. Weiterlesen

Rekordflut beim BDR-Sprintercup und dem 1. Rostocker-Jugendomnium

Lea Friedrich

Lea Friedrich

Beim BDR-Sprintercup in Rostock am 25. und 26.06. wurden zahlreiche neue Bahnrekorde aufgestellt. Carl Hinze, der gemeinsam mit seinem Vereinskollegen vom Schweriner SC, Nick Rother, für die Junioren WM in Aigle nominiert wurde, verbesserte den Junioren-Rekord deutlich auf 10,751s. Lea Sophie Friedrich (RST Dassow) verbesserte den Bahnrekord von Olympiasiegerin Kristina Vogel in der weibl. Jugend über 200m fliegend um 0,4s auf 12,102s. Neuling Domenic Kruse (Schweriner SC) verbesserte den U15-Rekord deutlich auf 12,490s. Tobias Wächter (Schweriner SC) verbesserte den Bahnrekord von Olympiasieger Jens Fiedler bei den Männern auf 10,502s. Einen weiteren Bahnrekord über 200m fliegend gab es durch Marius Hannack (Erfurt, U17). Über eine Runde mit stehendem Start verbesserten Tobias Wächter (Schweriner SC, Elite), Dominique Anklam (Schweriner SC, U23) und Timo Bichler (Dudenhofen, U19) die bestehenden Bahnrekorde. Weiterlesen

Carl Hinze und Nick Rother für WM nominiert

Nick Rother, Carl Hinze, Rico Brückner

Nick Rother, Carl Hinze, Rico Brückner bei der DM Omnium 2015 in Köln

Heute gab der BDR das Aufgebot für die U19-Bahn-WM in Aigle(Schweiz) 20.-24.07.2016 bekannt.
Vom Schweriner SC wurden Carl Hinze und Nick Rother nominiert!
Mit der amtierenden Weltmeisterin Pauline Grabosch gehört ein ehemaliges Teammitglied des Palmberg TCT zu den Favoriten.

http://www.rad-net.de/nachrichten/bdr-nominiert-aufgebot-fuer-u19-bahn-wm;n_39266.html

Bahnsichtung: 3 Siege für Lea Friedrich – Carl Hinze und Nick Rother erfüllen WM-Zeitnormen

Keirin Finale mit Carl, Tilman und Nick

Keirin Finale mit Carl, Tilman und Nick

Am vergangenen Wochenende begann für die Junioren bei der Bahnsichtung in Frankfurt/O die WM-Qualifikation. Carl Hinze (Schweriner SC) unterbot über 200m fliegend mit einer Klasse-Zeit von 10,650s die WM-Zeit Norm von 10,8s deutlich und gewann die Sprintqualifikation vor Nik Schröter (Cottbus) und Ayrton de Pauw (Belgien). Ebenfalls persönliche Bestzeiten fuhren die Junioren vom Schweriner SC, Nick Rother (10,931s) und Tilman Ribbeck (11,059s). In der weiblichen Jugend unterbot Lea Friedrich (RST Dassow) die WM-Norm für die Juniorinnen mit 11,810s, so schnell ist seit Kristina Vogel keine Jugend-Fahrerin mehr gefahren. Vanessa Anklam (HSG Uni Greifswald) stellte mit 13,480s eine neue persönliche Bestzeit auf. Auch die Jugendfahrer vom Schweriner SC, Maarten Zillmer (11,785s), Tom Neumann (12,018s) und Dominik Grimm (12,166s) stellten persönliche Bestzeiten auf. Weiterlesen

Trainingslager Mallorca – der zweite Block

20160315_TL_MallorcaNach einem schön sonnigenen Ruhetag, an dem wir eine leckere Pizza essen waren, verschlechterte sich das Wetter. Auf Grund dessen haben wir den Trainingsplan etwas abgeändert. Wir machten bei strömendem Regen im Hotel Stabilisatinsübungen und dehnten uns anschließend ausgiebig. Da unser Training nun schnell vorbei war, hatten wir genug Zeit um Schulaufgaben zu erledigen. Am zweiten Tag ging es zum “Kraft mit Rad” Training an den Berg „Randa“. Es war sehr windig und die Hinfahrt damit schon anstrengend. Den Berg sind wir alle mit großer Übersetzung zwei mal hochgefahren. Der Wind war auch am Berg sehr zu merken, aber nach der schönen Abfahrt fuhren wir ganz entspannt zurück ins Hotel. Am Ende des Trainings hatten wir 85 km auf dem Tacho stehen. Am nächsten Morgen starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück zu unserer 120 km Tour. Es war nicht sehr warm. Auf etwa der Hälfte der Strecke fing es trotz eigentlich als gut vorher gesagtem Wetter an zu regnen. Wir machten eine Pause, um Energie zu uns zu nehmen da es sehr kalt wurde. Sehr durchnässt und total dreckig, aber glücklich darüber endlich warm duschen zu können, kamen wir im Hotel an. Nach einer Pause und Räder putzen machten wir wieder unser Stabilisationstraining. Am Sonntag stand die zweite k3 Einheit am Berg an. Wir hatten sehr schönes Wetter und es war angenehm warm. Ohne Wind ging es leichter den Berg hinauf und dank der Sonne konnten wir endlich einmal ohne Beinlinge zurück fahren. Am Nachmittag waren wir alle gemeinsam brunchen. Wegen dem vollen Bauch verschoben wir unsere tägliche Stabieinheit auf den nächsten Tag. Am Ruhetag holten wir das ausgelassene Stabilisationstraining am Pool nach, das erste Mal draußen in der Sonne, Am Nachmittag hatten wir dann wieder mit Herrn Grimm Schule.
Tilman Ribbeck und Julian Necke

Trainingslager Mallorca, der erste Block

20160310_TL_Mallorca1Am Samstag früh, 05.03.2016, ging es endlich los. Wir flogen ins Trainingslager nach Mallorca. Nach dem wir vormittags landeten, ging es gleich am frühen Nachmittag auf unseren Rädern los. Am Anfang mussten wir einen relativ langen Anstieg hochfahren, dann war es angenehm flach. Die 60 km gingen danach wie im Fluge vorbei, so dass das Abendessen vom leckeren Buffet schön mundete.
Am zweiten Tag ging es dann schon über 80 km. Das Wetter war nicht besonders warm, aber sehr sonnig. Mit knapp 30 km/h war das Training auf dem Rad relativ schnell beendet. Am Nachmittag wurde wie jeden Tag eine Stunde Stabilisierungsübungen mit Dennis und Michael durchgeführt. An den nächsten beiden Tagen standen dann noch 100 km und 120 km auf dem Plan. Das war dann doch schon sehr anstrengend, zumal der Wind sehr stürmisch wehte. Und dann standen ja auch jeden Tag noch Schulaufgaben an. Den Ruhetag haben wir uns redlich verdient. Danach geht’s dann am Donnerstag, 10.03.2016, das erste Mal in die Berge.

Tom Neumann, Dominik Grimm, Maarten Zillmer

Siege und gute Platzierungen BDR Bahnsichtung

Lena vor Lea

Lena vor Lea

Die Sportlerinnen und Sportler des Landesleistungszentrum des Radsportverbandes M/V in Schwerin, waren am Wochenende bei der Bahnsichtung in Frankfurt/O. am Start. Am ersten Tag stand die Sprintqualifikation über 200m fliegend und der Sprint auf dem Programm. Lea Friedrich und Lena Karbe RST Dassow sowie Carl Hinze und Nick Rother beide vom Schweriner SC, trainierten schon die ganze Woche mit der Jugend Nationalmannschaft, unter Anleitung des Bundestrainers Jörg Winkler, auf der schnellen Bahn in Frankfurt/O. und hatten somit eine optimale Vorbereitung auf den letzten wichtigen Wettkampf der Saison 2015.
In der Sprintqualli konnte Lea Friedrich mal wieder eine beeindruckende Form nachweisen, mit einer Zeit von 12,05 Sek verbesserte die zweifache Deutsche Meisterin ihre persönliche Bestzeit um fast eine halbe Sekunde, Platz zwei belegte ihre Dauerrivalin Emma Götz aus Erfurt mit 12,54 Sek. Auch Carl Hinze mit 11,07Sek und Tilman Ribbeck mit 11,26 fuhren persönliche Rekorde. Weiterlesen

Grandioses Ergebnis für Palmberg Track Cycling Team

Dominique Anklam (vorne) und Carl Hinze

Dominique Anklam (vorne) und Carl Hinze


Das Palmberg Track Cycling Team war am vergangenen Wochenende beim Sprintcup in Erfurt am Start. Die Sprinter nutzten die Wettkämpfe um sich den letzten Schliff für die Bahnsichtung, die vom 25.-27.09. auf der Radrennbahn in Frankfurt an der Oder stattfindet, zu holen. Bei der BDR Sichtung haben die Bahnradsportler die letzte Möglichkeit sich durch gute Leistungen, für den Bundeskader 2016, zu empfehlen.
Das Palmberg Track Cycling Team war mit sieben Sportlerinnen und Sportlern, fast komplett vertreten und hoffte trotz einer sehr trainingsintensiven Woche, auf einige gute Leistungen. Weiterlesen

Doppelsieg bei der DM Omnium

Nick Rother, Carl Hinze, Rico Brückner

Nick Rother, Carl Hinze, Rico Brückner

Bei den Deutschen Meisterschaften im Omnium, die am vergangenen Wochenende im Kölner Radstadion ausgefahren wurden, holten die Nachwuchs-Sprinter Carl Hinze und Nick Rother einen Doppelsieg für die Radsportabteilung des Schweriner SC und das Palmberg Track-Cycling-Team in der Altersklasse U17.
Bevor der Wettkampf in der olympischen Disziplin Omnium, einem Mehrkampf aus 6 Disziplinen, am Samstag gestartet werden konnte, mussten sich die Sportler über ein Punktefahren qualifizieren. Diese Qualifikation meisterten Carl Hinze als 5. und Nick Rother als 4. souverän. Dominik Grimm qualifizierte sich in der U15 als 2. hinter dem Deutschen Straßenmeister Leslie Lührs aus Bayern ebenfalls für das Omnium. Weiterlesen

Dominique Anklam zur Junioren-WM nominiert

Dominique Anklam beim Start zum 250m Zeitfahren

Dominique Anklam

Nach einer bisher sehr guten Saison mit vier Medaillen bei der Deutschen Bahnmeisterschaft wurde Dominique Anklam (Schweriner SC) zur Weltmeisterschaft der Junioren U19 nominiert. Diese findet vom 19.08. bis 23.08.2015 in der Hauptstadt von Kasachstan ASTANA statt. Außerdem mit dabei sind Moritz Meißner, Nick Schröter (beide RSC Cottbus) und Dirk Grottker aus Rheinland/Pfalz. Dominique ist nach dem derzeitigen Stand für den Keirinwettbewerb, die 1000m und dem Teamsprint auf Position 3 vorgesehen. Zur weiteren Vorbereitung begibt er sich ab dem 30.06.2015 ins Trainingslager des BDR nach Frankfurt/Oder. Als Höhepunkt der ersten Vorbereitung können alle WM-Teilnehmer mit den U-23 Startern des BDR an den Europameisterschaften in Athen vom 16.07. bis zum 19.07.2015 teilnehmen. Hier erhofft sich Dominique durchaus eine Medaille, die dann als Motivator für die WM dienen könnte.
Ronald Grimm, Trainer OSP Schwerin

Silber für Dominique zum Abschluß der DM

Siegerehrung Keirin U19 m/w

Die besten Junioren im Keirin

Am letzen Tag, der für das Palmberg TCT so erfolgreichen 129. Deutschen Bahnradmeisterschaften, gab es noch einmal Silber für Dominique Anklam im Keirin. Teamkollege Tilman Ribbeck kam auf Platz 5. Carla Berthold, die am Vortag mit Sondergenehmigung im Keirin der Frauen startete und dort Platz 4 belegte, kam auch im Keirin der Juniorinnen auf Platz 4 ein. Im Teamsprint der Frauen musste sie sich gemeinsam mit Jo Ellen Look nur knapp im kleinen Finale dem Team Stuttgart geschlagen geben und holte sich so die 4. „Holzmedaille“.