Trainingslager Mallorca – der zweite Block

20160315_TL_MallorcaNach einem schön sonnigenen Ruhetag, an dem wir eine leckere Pizza essen waren, verschlechterte sich das Wetter. Auf Grund dessen haben wir den Trainingsplan etwas abgeändert. Wir machten bei strömendem Regen im Hotel Stabilisatinsübungen und dehnten uns anschließend ausgiebig. Da unser Training nun schnell vorbei war, hatten wir genug Zeit um Schulaufgaben zu erledigen. Am zweiten Tag ging es zum “Kraft mit Rad” Training an den Berg „Randa“. Es war sehr windig und die Hinfahrt damit schon anstrengend. Den Berg sind wir alle mit großer Übersetzung zwei mal hochgefahren. Der Wind war auch am Berg sehr zu merken, aber nach der schönen Abfahrt fuhren wir ganz entspannt zurück ins Hotel. Am Ende des Trainings hatten wir 85 km auf dem Tacho stehen. Am nächsten Morgen starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück zu unserer 120 km Tour. Es war nicht sehr warm. Auf etwa der Hälfte der Strecke fing es trotz eigentlich als gut vorher gesagtem Wetter an zu regnen. Wir machten eine Pause, um Energie zu uns zu nehmen da es sehr kalt wurde. Sehr durchnässt und total dreckig, aber glücklich darüber endlich warm duschen zu können, kamen wir im Hotel an. Nach einer Pause und Räder putzen machten wir wieder unser Stabilisationstraining. Am Sonntag stand die zweite k3 Einheit am Berg an. Wir hatten sehr schönes Wetter und es war angenehm warm. Ohne Wind ging es leichter den Berg hinauf und dank der Sonne konnten wir endlich einmal ohne Beinlinge zurück fahren. Am Nachmittag waren wir alle gemeinsam brunchen. Wegen dem vollen Bauch verschoben wir unsere tägliche Stabieinheit auf den nächsten Tag. Am Ruhetag holten wir das ausgelassene Stabilisationstraining am Pool nach, das erste Mal draußen in der Sonne, Am Nachmittag hatten wir dann wieder mit Herrn Grimm Schule.
Tilman Ribbeck und Julian Necke